Wissensportal

INQA Logo


verantwortlich:

      erstellt am:

22.06.2016

      zuletzt geändert am:

28.12.2017

 

Committed to Idea Excellence (C2IE)


Committed to Idea Excellence, der Exzellenz im Ideenmanagement verpflichtet!

 

Das Committed to Excellence – Verfahren mündet in eine international anerkannte Auszeichnung der EFQM. Als Teil der „EFQM Levels of Excellence“ ermöglicht das Committed to Idea Excellence – Verfahren ab sofort einen praxisnahen und einfachen Einstieg in die Unternehmensexzellenzphilosophie auf Grundlage des beteiligungsorientierten Führungsinstruments Ideenmanagement.

 

 

Pressemitteilung: Committed to Idea-Excellence – denn Qualität ist kein Zufall

 

Das Committed to Excellence (C2E) ist eine international anerkannte Auszeichnung der European Foundation for Quality Management (EFQM). Als Teil der „EFQM Levels of Excellence“ ermöglicht das Committed to Excellence – Verfahren Organisationen einen praxisnahen und einfachen Einstieg in die Unternehmensqualitätsphilosophie.

 

Bereits im KrIDe-Projekt (Kreativität und Innovation im Demografischen Wandel) sowie bei der Entwicklung der ZI-Awards in der Interessengemeinschaft Zentrum Ideenmanagement (ZI), die eine der führenden KrIDe-Projektpartner von insgesamt 24 Projektpartner war, war das EFQM Excellence Modell eine wesentliche Grundlage auf dem Weg zum Exzellenz-Modell Ideenmanagement (IDM). Somit hat sich auch unmittelbar nach dem Projektabschluss in KrIDe 2014 eine offizielle Fortsetzung mit der Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. (ILEP) - EFQM-Partner in Deutschland - entwickelt, mit dem bereits seit 2015 die langjährig bewehrten Starter- und Praktiker-Qualifizierungsangebote im Ideenmanagement mit einer Zertifizierung nach dem EFQM- bzw. C2E-Standard von ZI und ILEP erfolgreich angeboten werden.

 

So war es naheliegend, jetzt das EFQM Excellence Modell und die RADAR-Logik auch gezielt zu nutzen, um mit Ideenmanagement-Systemen Verbesserungsprojekte strukturiert umzusetzen und nachweisliche Verbesserungen und damit einhergehend Leistungssteigerungen für die gesamte Organisation zu erzielen. Das neue Verfahren Committed to Idea Excellence (C2IE) ist am 18. Dezember 2017 bei Diebold Nixdorf erfolgreich in den Pretest gestartet und kann nunmehr sowohl für Großunternehmen und entsprechende große Organisationen eingesetzt werden:
Committed to Idea-Excellence – denn Qualität ist kein Zufall.

 

Das C2IE-Verfahren, der Exzellenz mit Ideenmanagement verpflichtet, ist allerdings von vornherein auch so konzipiert, dass es insbesondere für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) genutzt werden kann und bereits für erste Anwendungen in der Handwerks-Verbundgruppe Meisterteam für 2018 verabredet ist. Das interessante dabei sind die KMU-Fördermöglichkeiten z.B. durch unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus).

 

 

  • Das Committed to Idea Excellence ermöglicht Organisationen einen einfachen und praxisbezogenen Einstieg in die systematische Arbeit an ihrer Excellence sowie die Handlungsorientierten und nachhaltig wirkungsvollen Kontinuierlichen Verbesserungsprozesse (KVP) im und mit dem Innovations- und Ideenmanagement-Systemen.
  • Die Anerkennung im ILEP Committed to Idea Excellence ist über ZI und ILEP dokumentiert, publiziert und im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie europaweit anerkannt.
  • Sie stellt einen praktischen, konkreten Schritt zur Vertiefung der Erfahrung mit dem EFQM Excellence Modell und der RADAR-Logik dar.
  • Organisationen lernen ihre gegenwärtige Leistungsfähigkeit kennen und setzen Prioritäten für Verbesserungen mit und im beteiligungsorientierten Führungsinstrument Ideenmanagement.

 

Der Nutzen, der aus der konsequenten und nachhaltigen Beschäftigung mit dem Thema Unternehmensqualität entsteht, wird ausführlich im Kapitel EFQM Levels of Excellence beschrieben.

 

Quelle: Pressemitteilung vom 28.12.2017

Ansprechpartner:

Ingrid Munzke
Tel.05481-3049077
E-Mailinfo@IdeenNetz.com


Das Portal wurde entwickelt von der dok&media GmbH. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an W. Lensing

dok&media Logo